Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Paris - Wirtschaft

Über Paris Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Geschäftsetikette

Geschäftsetikette

Frankreich ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts (BIP) die viertgrößte Wirtschaftsmacht der Welt und der zweitgrößte Exporteur von Dienstleistungen und Agrarprodukten. In Paris und der Region Ile-de-France werden 29% des BIPs des gesamten Landes erwirtschaftet. In der Region Paris dominiert der Dienstleistungssektor, gefolgt vom Handel, der Industrie, dem Baugewerbe und der Landwirtschaft. Rund 755.500 Betriebe sind in der Ile-de-France ansässig, 308.800 in Paris allein. Besonders erfolgreiche Wirtschaftszweige sind die pharmazeutische Industrie, der Telekommunikationsbereich, das Verlagswesen und die Forschung. Bei der Forschung und Entwicklung steht Paris in Europa an erster Stelle, und unter den 12 größten kommerziellen Banken Europas sind fünf französische Banken vertreten (u. a. Crédit Agricole , BNP und Caisse d’Epargne ).

Das ausgezeichnete Verkehrs- und Telekommunikationsnetz, ein gut ausgebildetes Arbeitskräftepotential, die Lebensqualität und das Prestige von Paris machen die Stadt zu einem attraktiven Unternehmensstandort. Viele multinationale Konzerne, u. a. Sony, IBM, Hewlett Packard France, Siemens und Motorola , sind in Paris ansässig, 38 davon haben ihren internationalen Hauptsitz in der Stadt. Insgesamt sind in der französischen Hauptstadt 2400 ausländische Firmen und 420 ausländische Banken ansässig. Jedes Jahr zieht Paris, das zu den beliebtesten Städten für internationale Konferenzen zählt, rund 28 Millionen Besucher an. Jährlich finden hier über 1000 Tagungen statt, von denen 300 internationale Konferenzen und weitere 300 Fachmessen sind. Paris erzielt außerdem Einnahmen in Höhe von 3,5 Mrd. Euro aus Geschäftsreisen und mehr als 9,9 Mrd. Euro aus dem Tourismus. Paris ist die beliebteste Destination der Welt.
Die Wirtschaft befindet sich derzeit dennoch in keiner sehr guten Lage. Das Wirtschaftswachstum lag 1999 unter 3%, die Arbeitslosigkeit liegt konstant bei 9,7% (in der Île de France bei 7,5%), und es gibt angeblich fast 50.000 Obdachlose in den Straßen und Métro-Stationen der Stadt.

Die wichtigsten Geschäftsviertel befinden sich im 8. Arrondissement rund um die Avenue des Champs-Elysées, im schicken 16. Arr. und im 2. Arr., in dessen Rue de la Banque sich das imposante Gebäude der Bourse (Börse) befindet. Im futuristischen Geschäftsbezirk La Défense sind die riesige CNIT -Ausstellungshalle, Elf , Gan und Fiat ansässig.

Geschäftsetikette

Ein wenig Pariser Aggressivität und sehr viel Beharrlichkeit werden für Geschäftstätigkeiten in dieser Metropole benötigt. Allerdings gilt es, bestimmt, jedoch nicht unhöflich zu sein. Spricht man kein Französisch, sollte man sich gleich beim ersten Treffen für seine mangelnden Sprachkenntnisse entschuldigen und die örtliche Förmlichkeit respektieren. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand und redet den Geschäftspartner mit dem entsprechenden Titel ( Madame , Monsieur , Professeur oder Docteur ), gefolgt vom Nachnamen an. Visitenkarten (möglichst in Deutsch und Französisch) sind unerläßlich, ebenso wie ein privates Schwätzchen, das einen wichtigen Teil des Geschäftlichen ausmacht. Man sollte deshalb vor dem Treffen seine Kenntnisse über französische Politik und Kultur auffrischen und nicht voreilig zum Geschäftlichen übergehen. Korrekte Kleidung wird erwartet.

Die Geschäftszeiten sind i. allg. von 08.30/09.00-18.00/19.00 Uhr. Mittagessen können zwei Stunden oder länger dauern, deshalb sollte man Treffen eher für 11.00 oder 15.00 Uhr vereinbaren, es sei denn, man trifft sich zum Essen. Geschäftsessen finden sehr oft mittags statt, häufig auch am Abend, ständig an Beliebtheit gewinnen allerdings Frühstückstreffen. Bezahlt wird meistens von demjenigen, der das Treffen arrangiert hat. Geschäftliches sollte auf keinen Fall für den August geplant werden, denn dann zieht es die Pariser in riesigen Schwärmen in den Süden.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda